Finanzamt – Verpflichtung zur elektronischen Steuererklärung

09-03-2016

Bereits seit 2011 sind Selbstständige und Gewerbetreibende sowie Land- und Forstwirte verpflichtet, Ihre Steuererklärungen elektronisch dem Finanzamt Kleve zu übermitteln. Allerdings wurden in den letzten Jahren noch einige Ausnahmen gemacht und die Steuererklärung, die auf Papier eingereicht wurden, dennoch bearbeitet. Ab 2017 werden diese Ausnahmen nicht mehr gemacht, um den administrativen Aufwand für das Finanzamt zu verringern. Und es werden sogar Zuschläge auf die Steuersumme aufgeschlagen, wenn die Steuererklärungen in Zukunft nicht elektronisch übermittelt werden.

 

Auch kündigt das Finanzamt Kleve an, dass die eingereichten Erklärungen zur Versteuerung eines Firmenfahrzeugs in diesem Jahr besonders gründlich geprüft werden. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf der korrekten Führung des Fahrtenbuches.

Durch den großen administrativen Aufwand wird es zukünftig unvermeidlich sein, dass Steuererklärungen elektronisch eingereicht werden müssen und dass die Steuererklärungen „auf Papier“ unter strengerer Begutachtung stehen.

Mit dem elektronischen Fahrtenbuch Accredis können Sie sich einen fertigen Steuerbericht erstellen lassen, der den Anforderungen der Finanzämter entspricht und direkt elektronisch übermittelt werden kann. Hierdurch sparen Sie viel Zeit und Geld  und das Risiko, dass Ihr Fahrtenbuch nicht anerkannt wird, wird minimiert. Auch bietet Accredis Ihnen noch weitere vorteilhafte Funktionen, die Ihnen viel Arbeit abnehmen. (Informieren Sie sich hier über das elektronische Fahrtenbuch Accredis und die weiteren Funktionen)  

ACCREDIS

Voller Leidenschaft setzt sich Accredis seit 2001 dafür ein, dass die fortschrittlichsten GPS-Lösungen erdacht und implementiert werden. Wir sind überzeugt von unserem Beitrag, den wir an Effizienz und Sicherheit im Straßenverkehr leisten.

TachoByte GmbH

Fabrikstraße 3
D-48599 Gronau
Deutschland
 +49 3222 1096679