​Fahrtenbuch Apps – Finanzamt

01-10-2015

Ein Fahrtenbuch muss so wenig Zeit wie möglich in Anspruch nehmen.  Darum scheint eine App sehr unkompliziert und einfach. Allerdings können viele Probleme mit dem Finanzamt auftreten,  denn es droht eine Ablehnung des Fahrtenbuches, wenn die Anforderungen an elektronische Fahrtenbücher nicht erfüllt werden. Des Weiteren gilt die Regel, dass ein elektronisches Fahrtenbuch von der Finanzverwaltung nur anerkannt wird, wenn sich daraus dieselben Erkenntnisse wie aus einem manuell geführten Fahrtenbuch gewinnen lassen.   

 


Bei einer Fahrtenbuch App oder einem nicht fest eingebauten Fahrtenbuch wird insbesondere befürchtet, dass es manipuliert werden kann. Deswegen werden die Apps aus folgenden Gründen von den Finanzämtern abgelehnt:

  • Abweichungen in den GPS Daten führen zu einer ungenauen Berechnung der gefahrenen Strecke.
  • Durch Netzwerkstörungen des Providers werden die Fahrdaten nicht erfasst.
  • Durch die Mobilität des Gerätes ist es nicht möglich nachzuweisen, ob eine Strecke wirklich mit einem bestimmten Fahrzeug, zu dem erfassten Zeitpunkt und Standort getätigt wurde.
  • Die steuerliche Aufbewahrungsfrist für steuerliche Unterlagen beträgt zehn Jahre. Und diese  große Anzahl an Daten ist meistens schwierig für Anbieter der Apps aufzubewahren.
  • Probleme können auch entstehen, wenn ein Tankbeleg nicht übereinstimmt mit dem aufgeführten Standort  des Fahrzeugs zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Wie Sie sehen, kann das Finanzamt aus vielen Gründen ein Fahrtenbuch ablehnen. Des Weiteren werden elektronische Fahrtenbücher in Deutschland nicht von dem Finanzamt zertifiziert, weshalb es für uns von Accredis sehr wichtig ist, um die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung von den Fahrtenbüchern unserer Kunden auf ein Minimum zu reduzieren. Dies haben wir schon erfolgreich in den Niederlanden bewiesen, denn Accredis wurde unter hohen Anforderungen durch die niederländischen Behörden mit einem Gütesiegel prämiert
.
Das elektronische Fahrtenbuch Accredis kann im Vergleich zu mobilen Fahrtenbuch-Apps die soeben aufgeführten Probleme ausschließen, denn:

  • Accredis arbeitet mit höchster Genauigkeit durch GPS und Glonass (Abweichungen < 1 Meter)
  • Das System ist fest in das Fahrzeug eingebaut, wodurch alle Daten nachgewiesen werden können und manipulationssicher sind!
  • Accredis ist in den Niederlanden offiziell durch das Finanzamt anerkannt und  hat in den Niederlanden eine steuerliche Zertifizierung.
  • Wir von Accredis bewahren alle notwendigen Daten auf, wie zum Beispiel GPS Informationen, Zeit etc., um die Anforderungen des Finanzamts zu erfüllen. Die Einhaltung der 10 Jahre Aufbewahrungsfrist wird zusätzlich durch die Escrow-Regelung gewähreistet.

Aus diesen Gründen haben wir vollstes Vertrauen in unser Produkt, welches manipulationssicher ist.

Sind Sie dennoch interessiert in andere Vorteile, die Ihnen neue Technologien bieten können?
Auch wir von Accredis stellen unseren Kunden eine App zur Verfügung, die allerdings nicht zu Konflikten mit dem Finanzamt führen. Die Accredis-App ist kein mobiles Fahrtenbuch, sondern hilft Ihnen bei der Ortung Ihrer Fahrzeuge.

ACCREDIS

Voller Leidenschaft setzt sich Accredis seit 2001 dafür ein, dass die fortschrittlichsten GPS-Lösungen erdacht und implementiert werden. Wir sind überzeugt von unserem Beitrag, den wir an Effizienz und Sicherheit im Straßenverkehr leisten.

TachoByte GmbH

Fabrikstraße 3
D-48599 Gronau
Deutschland
 +49 3222 1096679